Traditionelle Bestattung

 

Ob Erdbestattung oder Feuerbestattung, die Städtische Bestattung Feldkirchen in Kärnten sorgt dafür, dass das Abschiednehmen von einem verstorbenen Menschen auf stilvolle und würdige Art und Weise geschehen kann.


24 Stunden erreichbar
0676 / 58 050 00
04276 / 27 86

Erdbestattung

Erdbestattung

Bei der Erdbestattung erfolgt die Beisetzung des oder der Verstorbenen in einem Sarg, direkt in der Erde des Friedhofs. Zunächst wird im stilvollen Rahmen der Begräbnisfeierlichkeiten der verstorbenen Person gedacht. In den meisten Fällen findet vor der Beerdigung eine Heilige Messe in der Kirche statt. Dann begleiten die Hinterbliebenen den Sarg zum offenen Grab. Dort spricht je nach Wunsch der Angehörigen der Pfarrer bzw. es werden Ansprachen von Festrednern gehalten. Nachdem dem Hinablassen des Sarges bedecken die Trauergäste diesen mit Erde und Weihwasser, manchmal auch mit Rosen.

 


 

Feuerbestattung

Feuerbestattung / Einäscherung

In Mitteleuropa fanden Feuerbestattungen bereits in der Bronzezeit statt. 
Vom Christentum wurde sie jahrhundertelang abgelehnt, seit Beginn des 20. Jahrhunderts kommt sie aber auch in Österreich immer häufiger zum Einsatz.


Die Verabschiedung von dem oder der in einen Holzsarg gebetteten Verstorbenen erfolgt im Rahmen einer Heiligen Messe in der Kirche oder im Zuge einer feierlichen Zeremonie vor der Aufbahrungshalle. Dabei werden je nach Wunsch der Angehörigen Trauerreden gehalten, Gebete gesprochen und Lieder gesungen. Selbstverständlich kann auch passende Musik vom Band gespielt werden.


Der Sarg wird anschließend in einem Fahrzeug der Städtischen Bestattung Feldkirchen zur Einäscherung ins Krematorium überführt. Nach der Verbrennung wird die Asche in eine Urne gefüllt.


Die Urnenbeisetzung auf dem Friedhof kann dann später im kleinen Kreis oder mit einer größeren, feierlichen Zeremonie wie bei einer Erdbestattung erfolgen.